IfaS Stuttgart

Institut für angewandte Sozialwissenschaften

Stellenprofil einer sozialpädagogischen Fachkraft

Stadt Markgröningen

Entwicklung einer Konzeption und eines Stellenprofils für den Einsatz einer sozialpädagogischen Fachkraft unter Berücksichtigung sozialräumlicher Gegebenheiten …

Kooperationspartner Stadt Markgröningen
VertreterIn Kooperationspartner Frank Blessing (Stadt Markgröningen – Fachbereichsleiter Externer Service)
Weitere Akteure Silke Fassnacht (Leiterin Jugendhaus „Chilloud“ Markgröningen)
Forschungsauftrag Die Stadt Markgröningen möchte mit der Einstellung einer sozialpädagogischen Fachkraft ihr Angebot in der Kinder- und Jugendarbeit erweitern. Die Berücksichti­gung der sozialräumlichen Gegebenheiten sowie der bisherigen Arbeit und Angebote erfordern eine ziel­gerichtete Positionierung der Fachkraft sowie konzeptio­nelle Überlegungen zum Stellenprofil.
Projektleitung Prof. Dr. Paul-Stefan Roß
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen Oliver Bense, Dipl.-Sozialpädagoge (BA)
Projektdauer März 2009 bis April 2009
Zuordnung bei IfaS Wissenschaftliche Analyse und Expertise
Forschungsmethoden
  • Dokumentenanalyse (Kinder- und Jugendhilfeplan, durchgeführte Befragungen, Mediationsverfahren, Polizeiliche Interventionsstrategien)
  • Sozialraumerkundung, teilnehmende Beobachtung
  • Konzeptionsentwicklung / erweiterte Stellenbeschreibung für die einzusetzende sozialpädagogische Fach­kraft unter Berücksichtigung der sozialräumlichen Gegebenheiten
  • Strategieentwicklung für die Stadt Markgröningen unter Berücksichtigung des aktuellen sozialwissenschaftlichen Diskurses.
Transfer Einbindung in das Studienmodul „Sozialraumorientierung / Gemeinwesenarbeit“ an der DHBW Stuttgart – Fakultät Sozialwesen im Sommersemester 2009 (Projektgruppe mit 14 Studierenden des 6. Sem.)
Ergebnisse
  • Analyse der Innenstadtsituation und Empfehlungen für die Sitzung eines Gemeinderatsausschuss am 31.03.2009
  • Strategiepapier „Nachhaltige Kinder- und Jugendarbeit“ (Ende April 2009)
Publikationen / Presse  –