IfaS Stuttgart

Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart

Neue Generationennetzwerke für Familien

Stiftung Kinderland Baden-Württemberg

Statuserhebung und Evaluation der Entwicklung von Netzwerken an 16 Modellstandorten mit den Schwerpunkten Nachhaltigkeit und Weiterentwicklung von generationsverbindenden Netzwerken für Familien …

Kooperationspartner Stiftung Kinderland Baden-Württemberg
VertreterIn Kooperationspartner Frau Pfitzenmaier
Weitere Akteure  –
Forschungsauftrag
  • Wissenschaftliche Programmevaluation des Programms „Neue Generationennetzwerke für Familien“ (Projekt- und Netzwerkanalyse, SWOT-Analyse, Zielgruppe, Nachhaltigkeit, Übertragbarkeit, etc.)
  • Statuserhebung und Evaluation der Entwicklung der Netzwerke an den geförderten 16 Modellstandorten
  • Analyse der bestehenden Netzwerke im Hinblick auf Nachhaltigkeit
  • Erarbeitung von Empfehlungen zum Aufbau und zur Weiterentwicklung von generationsverbindenden Netzwerken für Familien
Projektleitung Prof. Dr. Paul-Stefan Roß
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen Andrea-Doris Müller, Dipl.-Sozialpädagogin (BA), M.A.
Hilli Tries, Dipl.-Sozialpädagogin (BA)
Projektdauer November 2007 bis Dezember 2009
Zuordnung
Wissenschaftliche Programmevaluation
Forschungsmethoden Im Rahmen einer mehrdimensionalen, multiperspektivischen, prozessorientierten Evaluation werden verschiedene Forschungsmethoden kombiniert:
  • Analyse der eingereichten Projektkonzepte, Kartierung der projektierten Netzwerke (Netzwerkkarten), SWOT- Analyse
  • Forschungsreport „Generationennetzwerke“
  • Qualitative leitfadengestützte Interviews mit den Projektbeauftragten
  • Qualitative leitfadengestützte Telefoninterviews mit je vier Kooperationspartnern pro Projekt (Stichprobe)
  • Qualitative leitfadengestützte Telefoninterviews mit den verschiedenen Zielgruppen (Stichprobe)
  • Fortschreibung der Netzwerkkarten und der SWOT - Analyse (angeleitete Selbstevaluation)
  • Moderierte Auswertungsstätten mit verschiedenen Kooperationspartnern an den Modellstandorten (Gruppendiskussion)
Ergebnisse Zwischenergebnisse ab Juni 2008
Publikationen / Presse Abschlussbericht