IfaS Stuttgart

Institut für angewandte Sozialwissenschaften Stuttgart

Jugendbegleiter Programm - eine qualitative Evaluationsstudie

Land Baden-Württemberg, Kultusministerium, Jugendstiftung

Mehrdimensionale Evaluation der Tätigkeit von Jugendbegleitern (m/w) mit den Schwerpunkten Zugang, Motivation, Qualifizierung und Programmstrukturen …

Kooperationspartner Land Baden-Württemberg, Kultusministerium
VertreterIn Kooperationspartner Servicestelle Jugend der Jugendstiftung Baden-Württemberg
Weitere Akteure  
Forschungsauftrag Programmevaluation:
Mehrdimensionale Bewertung der Tätigkeit als Jugendbegleiter (m/w)

Evaluationsfragestellungen:
  • Welche Motivation steht hinter der Tätigkeit als Jugendbegleiter (m/w)
  • Welche Zugangswege gibt es?
  • Welche Erfahrungen machen Jugendbegleiter (m/w) in der Praxis?
  • Welche Strukturen sind förderlich, welche hemmend?
  • Wie können Jugendbegleiter (m/w) gewonnen werden?
  • Welche Qualifikationen benötigen Jugendbegleiter (m/w)?
  • Wie ist die Zufriedenheit mit der Tätigkeit als Jugendbegleiter (m/w)?
  • Gibt es Änderungsvorschläge und Wünsche bezogen auf das Programm?
  • Wie wird der Kontakt zum Lehrerkollegium gesehen/eingeschätzt?
  • Wie ist die Wertschätzung seitens der Schule? (Unterstützung, Information, Kontakte zu Eltern etc.)
Projektleitung Prof. Dr. Susanne Schäfer-Walkmann
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen Constanze Störk-Biber, M.A.
Andrea-Doris Müller, Dipl.-Sozialpädagogin (BA), M.A.
Dorothee-Tamara Deterding, Dipl.-Sozialpädagogin (DH)
Projektdauer September 2008 bis April 2010
Zuordnung
Wissenschaftliche Programmevaluation
Forschungsmethoden
  • Datenerhebung: Problemzentrierte, leitfadengestützte persönliche Interviews mit Jugendbegleitern (m/w)
  • Drei Befragungswellen (1 Follow-up)
  • Datenauswertung: Strukturierte, qualitative Inhaltsanalyse der transkribierten Protokolle
  • Netzwerkanalyse
Ergebnisse Zwischenergebnisse März 2009