IfaS Stuttgart

Institut für angewandte Sozialwissenschaften

Barrierefrei gesund

Caritasverband für Stuttgart e.V.

Sozialwissenschaftliche Analyse der gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit einer geistigen Behinderung im Stadtgebiet Stuttgart...

 

Kooperationspartner Caritasverband für Stuttgart e.V.
VertreterInnen Kooperationspartner Frau Maurer und Herr Rost (Caritasverband)
Weitere Akteure Aktion Mensch, BHZ, Diakonie Stetten, Lebenshilfe e.V. Stuttgart, St. Lukas-Klinik
Forschungsauftrag

Das Projektvorhaben „Barrierefrei gesund“ stellt die Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit einer geistigen Behinderung in der Stadt Stuttgart in den Mittelpunkt und soll Vorreiter für eine zukunftsfähige Entwicklung integrierter Versorgungskonzepte im großstädtischen Raum sein. Ein wesentliches Ziel des Vorhabens ist es, sektoren- und säulenübergreifend die gesundheitliche Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung in Stuttgart zu verbessern und gemeinsam praktikable Lösungen an den Schnittstellen der Versorgung zu erarbeiten.

Die sozialwissenschaftliche Analyse wird im ersten Projektjahr von IfaS durchgeführt, welches eng mit der Projektgruppe des Projektes „Barrierefrei gesund“ zusammenarbeitet. Referenzkategorien der Studie sind (1.) Barrierefreiheit; (2.) Partizipation und (3.) Soziale Inklusion. Daraus leiten sich die folgenden forschungsleitenden Fragestellungen ab:

(1) Wo lassen sich in Stuttgart Barrieren in der gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit einer geistigen Behinderung identifizieren? (-> Schnittstellenanalyse)

(2) Wie können verschiedene Akteure der Behindertenhilfe und des Gesundheitswesens an einer barrierefreien gesundheitlichen Versorgung von Menschen mit einer geistigen Behinderung in Stuttgart beteiligt werden? (-> förderliche und hinderliche Parameter)

(3) Wie kann in Bezug auf die gesundheitliche Versorgung nachhaltig soziale Inklusion von Menschen mit einer geistigen Behinderung in Stuttgart ermöglicht werden? (-> nachhaltigeProjektentwicklung)

Dabei sind die Arbeitspakete der sozialwissenschaftlichen Analyse wie folgt zu benennen:

  1. Explorative Vorstudie zur Konzeptionierung der eigentlichen Studie
  2. Konzeptionierung der Studie
  3. Experteninterviews (m/w) mit Repräsentanten der Fokusgruppen
  4. Gruppendiskussionen mit Auswertungsgruppen
  5. Quantitative Befragung der Versorger im Stadtgebiet Stuttgart
  6. Ausarbeitung der Expertise

Die daraus gewonnenen Ergebnisse sollen der Projektgruppe abschließend im September 2014 vorgestellt werden

Projektleitung Prof. Dr. Susanne Schäfer-Walkmann
Bearbeitungsteam Franziska Traub, Erziehungswissenschaftlerin (M.A.)
Maren Häussermann, Sozialpädagogin (B.A.)
Projektdauer Oktober 2013 bis September 2014
Zuordnung bei IfaS Wissenschaftliche Begleitung
Forschungsmethoden
  • explorative Interviews mit unterschiedlichen Fokusgruppen
  • leitfadengestützte, vertiefende Experteninterviews
  • Gruppendiskussionen mit Vertretenden der Fokusgruppen
  • Quantitative Fragebogenerhebung im Sinne einer Längsschnitterhebung
Ergebnisse

Zwischenpräsentation (Mai/Juni 2014)
Abschlussbericht
Ergebnispräsentation